“Alle waren zugewandt – ab Tag 1!”


Vera Haarmann, Junior Shopper & Customer Marketing Managerin 

9 Uhr morgens im lavera-Headquarter: Vera steht mit einer Kollegin in der Teeküche und bereitet sich ein Frühstück vor. Es herrscht lockere Stimmung, beide erzählen von ihren Wochenenden. 

Vera war mit einer Freundin klettern. Durchstarten, konzentrieren, das Ziel im Blick behalten und jede Herausforderung … das beschreibt auch Veras Werdegang bei lavera sehr gut. 

Gekommen, um durchzustarten

“Ich habe meinen Bachelor in International Management gemacht, war als Au Pair in Spanien und habe ein Jahr in der Schweiz als Praktikantin für ein großes Kosmetikunternehmen gearbeitet. Jetzt freue ich mich, hier durchzustarten!”, sagt Vera. 

Seit Januar 2021 arbeitet sie bei lavera und lebt in Hannover. Sie ist Junior Shopper & Customer Marketing Managerin. Trotz aller Corona-Widrigkeiten lief ihr Start im Unternehmen gut. 

lavera begrüßte Vera mit einem Willkommenspaket – voller Utensilien für den Arbeitsalltag: Thermosflasche, Schreibutensilien und natürlich Naturkosmetik.

Shopper & Customer Marketing: Die Einarbeitung

Unter Einhaltung der nötigen Corona-Regeln wurde sie gemeinsam mit einer Kollegin eingearbeitet. Von Anfang an war hier Teamwork angesagt: “Eine erfahrene Kollegin hat uns über mehrere Wochen eingearbeitet. Es gab einen konkreten Plan, der uns auch durch alle anderen Abteilungen geführt hat. So haben wir direkt gelernt, welche Schnittstellen relevant sind und worauf die anderen in der Zusammenarbeit Wert legen.” 

Ab dem ersten Tag lernte Vera nicht nur ihr eigenes Team kennen, sondern auch weitere Kollegen. Das Ziel dahinter: Die abteilungsübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit zu stärken und der neuen Kollegin direkt einen Überblick über das große Ganze zu geben. 

“Alle waren zugewandt – ab Tag 1!”

Shopper & Customer Marketing: Veras Arbeitsalltag

Manchmal gehört auch Vera zu den Langschläfern – da kommt ihr die Gleitzeit entgegen.

Spätestens ab 9 Uhr geht es dann los: Mails, Meetings, Projektmanagement mehrerer B2B-Kunden. 

Als Vera anfing, war sie als Teil des Go-to-Market Teams für die Erstellung von Displays und Sales Materialien verantwortlich. Wie es sich anfühlt, das Marketing für lavera zu machen? 

“lavera ist für mich ein Naturkosmetik-Unternehmen, was sich konsequent für Nachhaltigkeit einsetzt. Und da stehe ich voll hinter!” 

Doch wie auch beim Klettern muss man immer entspannt und flexibel bleiben und sich neu ausrichten können, um ein Ziel zu erreichen. 

Nach nur sechs Monaten entwickelten sich ihre Aufgaben weiter und seither arbeitet sie als Teil des Customer-Development-Teams an der Entwicklung kundenindividueller Marketingmaßnahmen.

Strategische Planung, operative Umsetzung und Erfolgsauswertung der Aktivitäten ihrer jeweiligen Kunden gehören zu ihrem Arbeitsalltag. Worauf es ankommt?

Unter anderem auf Eigeninitiative und gute Kommunikation:

 “Es ist wirklich sehr wichtig, sich selbst gut zu organisieren und eigene Ideen einzubringen. Ein guter Draht zu den jeweiligen Key Account Managern, mit denen ich gemeinsam für die Kunden verantwortlich bin, ist in meinen Augen die Grundlage für eine erfolgreiche Kundenentwicklung.“

Das Miteinander in Veras Marketing Team

Corona hat das Ankommen in Hannover zunächst erschwert. Gerade deshalb war es für die Junior Shopper & Customer Marketing Managerin umso schöner, bei lavera Gemeinschaft erleben zu können. 

Selbst im harten Lockdown und im Homeoffice sind die neuen Kollegen nur einen Video-Chat entfernt. 

“Bunt, aktiv, munter. Hier herrscht abteilungsübergreifende Hilfsbereitschaft, alle sind dynamisch und gut drauf. Wir machen es uns nett miteinander” – so beschreibt Vera ihr Team und das Miteinander im Headquarter.

In ihrer kurzen Zeit bei lavera sind aus einigen Kollegen und Kolleginnen bereits Freunde und Freundinnen geworden, mit denen sie auch nach der Arbeit gerne Zeit verbringt.

Morgens bereitet sie sich ihr Frühstück zusammen mit anderen in der Teeküche vor. Mittags geht es gemeinsam zum bei den laveranern beliebten hawaiianischen Restaurant ein paar Querstraßen weiter.

Wohlfühlen in Hannover und bei lavera: ein Bindungsfaktor 

“Nachdem ich entschieden hatte, nicht länger im Ausland leben zu wollen, hatte ich das Bedürfnis anzukommen. Das habe ich hier erreicht. Es ist alles gut, so wie es ist!” sagt Vera und lächelt.

“Ich schätze meine Kolleginnen und Kollegen sehr, den kurzen Weg zur Arbeit und den tollen Arbeitsplatz. Diese vielen spannenden Abteilungen in einem super angenehmen, schönen Ambiente hier im Headquarter – das ist schon toll.”

Und nach Feierabend? Work-Life-Balance funktioniert!

Nur fünf Minuten benötigt Vera mit dem Rad nach Hause. Besonders die kurzen Wege in Hannover gefallen ihr – alles ist nah und gut mit dem Rad zu erreichen. Das erleichtert die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben enorm. 

Geselligkeit, mit Freunden kochen, aber auch das Klettern bzw. Bouldern und zusätzlich Krav Maga helfen Vera dabei, abzuschalten. Hobbys, die sie auch im Arbeitsalltag dabei unterstützen durchsetzungsstark, lösungsorientiert, zielstrebig und dennoch stets ausgeglichen zu sein.

Denn trotz ihrer Liebe zum Job, legt Vera viel Wert auf eine gesunde Balance. 

“Die Arbeit ist toll – aber ein Ausgleich dazu ist ja dennoch wichtig!”

Veras Lieblingsplätze und Tipps für Hannover

“Der Berggarten – er ist der “botanische Garten” der Herrenhäuser Gärten. Ich habe eine Dauerkarte! Im Frühjahr und Sommer ist der Garten ein einziges Blütenmeer. 

Alles ist voller Magnolien und Pfingstrosen. Es ist einfach wunderschön! 

Ansonsten kann ich natürlich die Altstadt mit ihren Cafés und Restaurants empfehlen und das“Dublin Inn”. Das ist ein Irish Pub mit Karaoke-Angebot, da habe ich auch schon die ein oder andere Kollegin getroffen…”

Upps, dein Browser wird nicht unterstützt

Hallo! Wie es aussieht, versuchst du gerade, mit einem veralteten Browser auf unsere Webseite zuzugreifen. Leider funktioniert unsere Website nicht damit. Dürfen wir dich bitten, einen anderen Browser zu verwenden?

Danke!