DSC01311 Kopie-1200x800-5b2df79

Tag der Naturkosmetik – wir feiern den 23. November


Am 23. November hat lavera Naturkosmetik Geburtstag. Gleichzeitig feiern wir an diesem Datum auch den offiziellen, von uns ins Leben gerufenen Tag der Naturkosmetik – natürlich gemeinsam mit dir, mit tollen Aktionen und mit dem wunderbaren Gefühl, sich und der Umwelt etwas Gutes zu tun. 

Lavera00377 Kopie-1200x800-5b2df79

Tag der Naturkosmetik: Lass nur Natur auf deine Haut

Ziel von lavera war es immer, Naturkosmetik für alle erschwinglich und zugänglich zu machen. Darum sind unsere Produkte nicht nur im Bio-Handel, sondern auch in vielen Drogerien, Supermärkten und natürlich online erhältlich. 

Wir wissen: Grünes Umdenken beginnt bei jedem einzelnen von uns – und aus diesem Grund möchten wir möglichst viele Menschen von der wundervollen Kraft der Naturkosmetik überzeugen! Lasst uns die grüne #natureonmyskin Revolution starten – nicht nur der Haut, sondern auch der Umwelt zuliebe.

10 Fakten zur Naturkosmetik

Nachhaltig, natürlich, ökologisch, biologisch abbaubar – Naturkosmetik hat viele Vorteile und allein im Jahr 2020 in Deutschland rund 1,8 Millionen zusätzliche Naturkosmetik-Käufer hinzu gewonnen (Quelle: GfK Individualpanel, MAT Juni 2021 vs. Vorjahr). Nicht ohne Grund, denn Naturkosmetik steckt schon lange nicht mehr in den Wollsocken, sondern hat mit vielen Mythen und Vorurteilen aufgeräumt – passend zum „Tag der Naturkosmetik“ am 23.11.2021 liefern wir die zehn wichtigsten Fakten rund um unser Lieblingsthema Naturkosmetik. 

1. Die Deutschen lieben es grün!

In keinem anderen europäischen Land wird so viel Naturkosmetik gekauft wie in Deutschland 

Quelle: Naturkosmetik Branchenmonitor 2020.

2. Alles Natur, oder was? Siegel geben Sicherheit.

Ob ein Beauty-Produkt wirklich natürlich ist, lässt sich anhand der Siegel NATRUE oder COSMOS Ecocert erkennen. Der NATRUE Verband wurde übrigens 2007 gemeinsam von lavera und anderen Naturkosmetikherstellern gegründet. 

Diese Siegel wurden geschaffen, um verbindliche Standards für zertifizierte Naturkosmetik festzulegen und Verbrauchern geprüfte Qualität am Kosmetikregal zu garantieren. 

3. Das kommt hier nicht rein!

Handelt es sich um zertifizierte Naturkosmetik, dann werden rein pflanzliche Öle und Fette, natürliche Wachse sowie natürliche Duft- und Farbstoffe eingesetzt. 

Tabu sind dagegen Paraffine, Silikone, Mikroplastik sowie synthetische Duftstoffe. 

4. Pflanzenpower – Natur wirkt!

Der Mythos, dass Naturkosmetik nichts kann, gehört längst der Vergangenheit an. Naturkosmetik kann heutzutage locker mit konventioneller Kosmetik mithalten. 

Denn Power-Wirkstoffe wie Q10, Kollagen und natürliche Hyaluronsäure lassen sich auch natürlich gewinnen und sind zum Beispiel in zahlreichen natürlichen Anti-Aging Produkten zu finden. 

5. Oh, wie das duftet!

Während konventionelle Produkte auf rund 5000 synthetische Duftstoffe zurückgreifen können, stehen der Naturkosmetik lediglich ca. 400 Duftstoffe zur Verfügung – auf Basis natürlicher ätherischer Öle. 

lavera ist bei Konsumenten übrigens für die besonders gut riechenden Duftkompositionen bekannt. 

Ein eigenes Forschungs- und Entwicklungsteam arbeitet nicht nur kontinuierlich an innovativen Produkten auf rein natürlicher Basis, sondern kümmert sich auch um die perfekt passende Duftkomposition.

6. Gut für die Haut!

Konventionelle Cremes enthalten oft künstliche Duft- und Konservierungsstoffe. In zertifizierter Naturkosmetik hingegen werden nur natürliche Inhaltstoffe nach dem Vorbild der Natur eingesetzt. 

Naturkosmetik ist immer eine gute Wahl, denn durch die enthaltenen hautähnlichen Inhaltsstoffe wird die Haut intensiv gepflegt und der Schutzmantel der Haut gestärkt. 

7. Zeit für eine Umstellung!

Silikone, wie sie zum Beispiel in konventionellen Produkten vorkommen, können sich wie ein Film über die Haut legen und füllen Fältchen sowie Poren auf. 

Zertifizierte Naturkosmetik verzichtet auf Silikone und verwendet nur natürliche, hauteigene Stoffe (wie beispielsweise Lecithin), die in die Haut eindringen und sie nachhaltig pflegen. 

Die Haut lernt sich von innen zu regenerieren. 

8. Gut für die Umwelt!

Silikone gelangen übrigens nicht nur durch Shampoos und Spülungen ins Grundwasser, sondern auch durch Gesichtscremes, Abschminkprodukte und Co. Naturkosmetik setzt nach dem Vorbild der Natur Inhaltsstoffe ein, die am Ende wieder in die Umwelt gelangen können. 

9. Gut verpackt!

Recycling ist auch in der Naturkosmetik ein wichtiges Thema. lavera setzt bei den Produktverpackungen konsequent auf wiederverwendbare Materialien, wie Rezyklate – das sind Stoffe, die aus alten Wasser-, Saft- und Milchverpackungen gewonnen werden. 

Auch bei den Produkten geht der Trend hin zu „Weniger ist mehr“. 

So kommen zum Beispiel die neuen Festen Shampoos und Duschen von lavera nur mit in einem Karton aus FSC-Papier aus und sind damit komplett plastikfrei.   

Lavera00259 Kopie-1200x800-5b2df79

10. Die bunte Welt der Naturkosmetik!

Wer am Naturkosmetikregal steht, der sieht, dass die natürliche Kosmetikvariante inzwischen ein Allround-Talent ist: 

Von Shampoo über Duschgel bis hin zur Anti-Aging-Pflege ist für jeden (Haut- und Haar)Typ etwas dabei. lavera hat 250 Produkte im Sortiment. 

Von der Fußcreme bis hin zum Make-up sind der natürlichen Produkt-Vielfalt keine Grenzen gesetzt. 

Lavera00203 Kopie-1200x800-5b2df79

1GfK Individualpanel, MAT Juni 2021 vs. Vorjahr

Wir forsten Deutschlands Wälder auf!

header-waldprojekt

lavera Naturkosmetik forstet ab sofort deutsche Wälder auf und macht sich für den Klimaschutz stark

   
GettyImages-615101444-1200x801-81def13

Entdecke unsere ersten Pflanzgebiete in der Nähe unserer Firmenstandorte im Raum Hannover

   
Upps, dein Browser wird nicht unterstützt

Hallo! Wie es aussieht, versuchst du gerade, mit einem veralteten Browser auf unsere Webseite zuzugreifen. Leider funktioniert unsere Website nicht damit. Dürfen wir dich bitten, einen anderen Browser zu verwenden?

Danke!